Musik

Was für Überraschungen….

Dass die Leute von NPR für Überraschungen gut sind, wusste ich schon. Meine war heute Alicia Keys mit ihrem NPR-Tiny-Desk-Konzert. Wundervoll, unbedingt hörenswert. So tolle Musik, dazu ironisch-intelligente Moderationen einer hochinteressanten Persönlichkeit, so was gefällt mir sehr. Ach ja: Wynton Marsalis und seine Männer vom Jefferson Lincoln Center Jazz Orchestra JLCO sind auch noch da. Sie haben ihr 25. Jubiläum des Highscool-Jazzband-Wettbewerbs „Essentially Ellington“ online ausgetragen, und die Mädchen/Jungs von meiner anderen Lieblingstruppe, San Andreu Jazzband um Joan Chamorro, hat mehrere lobende Erwähnungen mitgenommen. Aus der Band „heraus gewachsen“ ist das New Quartet, das offensichtlich kurz vor der ersten Live-CD…


Unbedingt ansehen!

Ich folge diesem großartigen Orchester nun seit sieben Jahren: die Musikalität, das Wissen, wiederkehrendes Zusammenspiel mit anderen „Zweigen“ der Musikkultur – all das fasziniert mich immer wieder sehr, zumal ich die Erfahrung mache, dass die Beschäftigung in dieser Zeit allgemeiner Pandemie-Angst mir alt bekannte Welten neu öffnet, wenigstens ab und zu. Diese Truppe hat die Gelegenheit wieder auf ihre ganz eigene Art genutzt, finde ich. Großartig.


Zehn Jahre und kein bisschen leise

Mit einem schönen Fest, anschließendem Konzert und einem absolut würdigen Festgottesdienst feierte die Hamburger Kinder- und Jugendkantorei St. Petri/St. Katharinen jetzt ihren zehnten Geburtstag. Zur gelungenen Festzeitung habe ich ein paar Bilder beigesteuert und genieße immer wieder diesen erstaunlichen Chorklang. Auf die nächsten zehn Jahre (mindestens).


Musik, auch weiterhin

Musik, zuletzt das „Frühlingslieder zum Zuhören und Mitsingen“ der Kinder- und Jugendkantorei in der Hauptkirche St. Petri, ist weiter einer meiner Schwerpunkte.