Die dritte Runde hat ihre Sieger

Die Zuzana Ružicková Composition Competition ist entschieden. Bild: https://www.adawitczyk.com/ Es ist Kreativität in Reinkultur. Man nehme: Eine Geigerin, die gleichzeitig im Barocken und Modernen unterwegs ist. Den – ausschließlich digitalen – Aufruf, sich an einem Kompositionswettbewerb zu beteiligen. Wohlgemerkt: für barocke Instrumente. Geboren in der Corona-Zeit, ist dieser Wettbewerb inspiriert von der tschechischen Cembalistin Zuzana Ružicková, die in vier deutschen Konzentrationslagern eingesperrt war und das überlebt hat. Mehr darüber kann man in ihren bewegenden Lebenserinnerungen lesen. Ada Witczyk hat das alles erfunden. Und in diesem Jahr das dritte Mal dazu aufgerufen, für den Wettbewerb zu komponieren. Gefragt war dies: ein…

Read More

Kompositionswettbewerb: Dritte Runde

Baroque instruments are capable of unlimited nuance. Their tone, colour, depth of sound and expressive possibilities are entirely different from their modern counterparts.Ada witczyk Noch einmal! Die Ružicková Composition Competition geht in ihr drittes Jahr. Ada Witczyk, in London lebende Geigerin, hat sie wiederum ausgerufen. Folgendes ist gefragt: ein Kammermusikstück für barocke Violine, barocke Flöte, Viola da Gamba und Cembalo. Es soll vier bis sechs Minuten lang sein. Drei Siegerstücke werden von einer Jury ausgewählt und am 1. August bekannt gegeben. / While there is a wealth of fantastic repertoire, why should such expressive instruments be limited to bring only…


WORTVISION WIRD SICH WANDELN

Wir werden ein bisschen umräumen. Unter der Rubrik Text wird es künftig Beiträge über meine journalistische Arbeit geben. Unter Bild findet sich alles, was mit Fotografie zu tun hat. Unter der Überschrift Ružicková sind neue und archivierte Beiträge zur Ružicková Competition zu finden, die im Jahr 2022 das dritte Mal veranstaltet wird. In de rechten Spalte wird es, wie bisher, in blauer Schrift abgesetzt Kommentare zum aktuellen Geschehen geben. Und schließlich: Kostenpflichtige Beiträge gibt es auch. Sie sind hinter einer Paywall angeordnet. Unten rechts ist außerdem ein QR-Code zu finden, durch den man mich auf Paypal unterstützen kann. Wie an…


No Image

Zuzana Ružicková – eine Spurensuche in Hamburg

„Die Musik in meinem Kopf war nun wichtiger für mich denn je. Sie wog nichts, und die Nazis wussten nicht einmal, dass sie da war. Sie konnten sie mir nicht stehlen, sie gehörte mir, mir allein.“ (Zuzana Ružicková, als sie nach Theresienstadt gebracht wird) Ich fahre durch die Stadt: In Hamburg ist das Licht anders, der Himmel höher als anderswo im Land. Die S-Bahn-Türen fiepen, als ich aussteige. Unten am Tunnel lassen ein paar Männer und wartend den Tag vergehen. Die Unterführung ist trotz ein wenig Bemalung so trist wie alle Bauwerke dieser Art, auf der anderen Seite durchquere ich…