Ich bin nicht einverstanden

Ist das eine tragfähige Brücke? Ehrlich: In mir kocht Ärger hoch. Und zwar eigentlich immer mehr: Da sitzen ein paar Frauen und Männer in Berlin zusammen und verkünden Entscheidungen, noch ehe Kabinette – oder gar Parlamente! – ihre Zustimmung gegeben oder sie versagt haben. Noch immer sind die Zahlen, mit denen argumentiert wird, zu einem guten Teil Prognosen – also Vermutungen. Weiter bleibt unklar, wie Corona im Vergleich zu anderen, gefährlichen Krankheiten gesehen werden muss: Wie viele Menschen sterben jetzt an Grippe, anderen Viren? Wie werden sie geschützt? Was mich noch mehr ärgert: Im Vorbeigehen werden demokratische Rechte außer Kraft…



Gespenstisch

Die Fenster der Schule sind verrammelt, draußen sind immer weniger Menschen unterwegs. Am Eckcafé sind die Tische mit einem Flatterband zusammengerückt und die Stühle gestapelt. Dort, wo man noch einkaufen darf, steht ein Sicherheitsmann zwischen Ein- und Ausgang und versteht gar nicht, dass er den ganzen Tag lang gegen die Abstandsregeln verstößt. Überall die vermummten Gesichter und Plastikhandschuhe. Du kannst mir nicht erzählen, dass die ganzen Telefonate, Onlinekonferenzen und Chats nun auf Dauer so bleiben sollen: Irgendwie werden wir nicht mehr wissen, wie es ist, wenn man sich anfasst. Anders gefragt: Geht es eigentlich nur um Corona? Sollte der elende…